Dr. med. Josef Zech - Klinikleiter

Dr. Josef Zech

Klinikleiter und Institutsgründer Dr. Zech ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe. Schon während des Studiums an der Universität Innsbruck spezialisierte er sich auf Sterilitätsabklärung und -behandlung. Heute hat er zudem viele Jahre Erfahrung in der eigenen Kinderwunsch-Clinic.
Darüberhinaus hat Dr. Josef Zech den patentierten Zech-Selector konstruiert, welcher eine einzigartige Spermienselektionsmethode darstellt.

Siehe auch: Der Zech-Selector und Neuigkeiten aus der Reproduktionsmedizin

Lebenslauf

Mein Dissertationsthema lautete: Nachweis des Interferon-Gamma-Rezeptors.

Am 4.7.1987 wurde ich zum Doktor der gesamten Heilkunde promoviert. 
Schon am 1.11.1987 erhielt ich an der Frauenklinik Innsbruck bei Prof. Dr. Otto Dapunt eine Ausbildungsstelle zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Während meiner gesamten Ausbildungszeit war ich im Fortpflanzugslabor der Frauenklinik tätig. Durch mehrere Studienaufenthalte in Cambridge, England, USA, Deutschland und Schweden konnte ich meine Kenntnisse auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin erweitern.

Am 7.6.1994 wurde ich in die Ärzteliste als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe eingetragen.

1991 lernte ich im Labor der Frauenklinik die Ärztin Dr. Sonja Oberparleiter kennen und lieben. Auch sie zeigte sofort volle Begeisterung für die Reproduktionsmedizin. Wir heirateten im Mai 1992. Unsere Söhne Michael und Manuel kamen 1993 und 1996 zur Welt. 1995 gründete ich mit meiner Frau Sonja die Private Kinderwunsch-Clinic Dr. Zech, welche sich als erste Klinik dieser Art in Tirol ausschließlich mit der Tematik Unerfüllter Kinderwunsch befasste.

Im Juni 1998 und im Februar 2001 kamen unsere Mädchen Julia und Sandra zur Welt. Als Gründungs- und Vorstandsmitglied der European Fertility Associates (EFA) bemühe ich mich, die europäischen Kontakte mit hoch qualifzierten europäischen Kliniken aufrechtzuerhalten.

Im September 2010 organisierte ich als Vorstandsmitglied der österreichischen IVF-Gesellschaft eine sehr erfolgreiche Jahrestagung in Innsbruck.

In der OEGGG (Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) bin ich als Vorstandsmitglied für die Belange der privaten Kliniken zuständig.